Sonntag, 31. März 2013

Käsekuchen

Meiner Meinung nach ist mit das schwierigste am veganen Backen ein klassischer Käsekuchen. Die unvergleichliche Konsistenz, die sonst mit Quark und Eischnee erreicht wird zu imitieren trieb mich in der Vergangenheit schier zur Weißglut.
Die meisten Versuche waren zwar geschmacklich in der Nähe angesiedelt, jedoch erinnerte die Haptik meist eher an Pudding oder zerfloss selbst nach dem Abkühlen.
Hier also ein erneuter Versuch. Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber ich bin meist überkritisch, weshalb ich sicherlich noch nicht am Ende der Suche nach dem perfekten Käsekuchen angekommen bin. Trotzdem kann sich dieses Exemplar sehen lassen und ich mit gutem Gewissen das Rezept teilen.

Für den Teig:
260 gr Mehl
120 gr Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
160 gr weiche Margarine
½ TL Vanilleextrakt
optional 50 gr Rosinen

Den Backofen auf 160 °C vorheizen und eine Springform fetten und mehlen.
Alle Zutaten außer den Rosinen gut mit den Händen verkneten und in die Springform geben. Der Teig sollte bis zur oberen Kante des Randes reichen. Wer mag, kann jetzt die Rosinen locker auf dem Boden verteilen. Bis die Füllung dazukommt, sollte der Boden kühl gestellt werden.


Für die Füllung:
400 gr Seidentofu
400 gr Naturtofu
160 gr Zucker
geriebene Zitronenschale von einer Zitrone
100 ml Zitronensaft
240 gr geschmolzene Margarine
80 gr Speisestärke

Erneut kommt hier die Küchenmaschine zum Einsatz und zerkleinert alles etwa 8 Minuten lang zu einer glatten Masse. Dann vorsichtig auf den vorgekühlten Boden geben und bei 160 °C 50 Minuten lang backen. Nach 25 Minuten habe ich die Springform um 180 gedreht, damit trotz möglicher Temperaturunterschiede im Ofen alles gleichmäßig durchbackt.
 

Danke an Antey für das schöne Foto vom angeschnittenen Kuchen, hier in der Version ohne Rosinen.

 Guten Appetit!

1 Kommentare:

bakingthelaw hat gesagt…

Käsekuchen <3
Muss ich unbedingt auch noch ausprobieren, besonders die Tofu-Variante :)
Bisher hab ich mich nur an russischen Zupfkuchen aus Seidentofu & Sojajoghurt versucht, das hat auch klasse funtioniert. Aber der klassische Käsekuchen muss auf jeden Fall auch noch :)

Kommentar veröffentlichen

 

Blog Template by BloggerCandy.com